Workshop: Präsentationsanalyse und -coaching

Referentin: Cäcilie Skorupinski

Exzellente Vortragstechnik ist für den beruflichen Erfolg unverzichtbar. Gute Ideen zu haben ist eine Sache - die andere, sie überzeugend zu vermitteln.
Mit einer Präsentation tritt der Redende in den direkten Kontakt mit den Zuhörenden. Bei einer Präsentation, in der die Sache wichtig ist, geht es um das Überzeugen. Sachlich überzeugt werden kann nicht durch das Medium allein, sondern mittels überzeugendem Sprechen. Es geht um das optimale Verhältnis von sprachlicher Darstellung und Visualisierung. Die sprachliche Darstellung muss sympathisch, attraktiv und überzeugend sein.
Für eine erfolgreiche Präsentation werden also drei Schlüsselkompetenzen:
- überzeugende Rhetorik
- angemessene Visualisierungstechniken
- extraverbaler Kontakt

Diese Kompetenzen können trainiert werden. Wichtig ist dabei, dass diese drei Kompetenzen in einem integrierten Konzept ganzheitlich reflektiert werden. Präsentation ist nicht nur die Technik der Visualisierung.
Ziel einer erfolgreichen, also überzeugenden Präsentation, ist es, SIE mit Ihrer Idee zur Geltung kommen zu lassen. Es überzeugen Personen und nicht bunte Bilder.

Schwerpunkte und Methodik: Die Präsentationen der Doktoranden und Doktorandinnen werden während des jeweiligen Vortrages analysiert. Grundlage ist hierzu der beigefügte Redebeobachtungsbogen. Beobachtungsschwerpunkte sind:
- Ein- und Ausstieg
- Struktur/ Redegliederung
- Umgang mit Medien
- Publikumskontakt
- Verständlichkeit
- Stilmittel
- Sprech- und Stimmtechnik

Die individuellen Analysen können von den Vortragenden im Laufe der zweitägigen Veranstaltung im Gespräch mit der Dozentin abgefragt werden. Es werden auf Basis der Analyse individuelle Hinweise gegeben und Professionalisierungsmöglichkeiten der eigenen Wirkungsweise aufgezeigt. Zudem wird die Möglichkeit des telefonischen Feedbacks angeboten, falls Vortragende keine Feedbackmöglichkeit während der Veranstaltung haben.

Ihre Trainerin: Cäcilie Skorupinski ist Diplom-Sprechwissenschaftlerinnen und seit mehr als 13 Jahren in der Wirtschaftsrhetorik freiberuflich tätig. Ihr Diplom erwarb sie an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Seit 10 führt sie gemeinsam mit Kerstin Köhler die K & S Kommunikationsberatung. Schwerpunkte der K & S Tätigkeit liegen in den Bereichen Expertenauftritte, Rederhetorik/ Präsentation und der Gesprächs- und Verhandlungsführung. Focus von Coachings sind Auftritte in der Öffentlichkeit und in den Medien, das Begleiten von Führungsprozessen sowie das Sprech- und Stimmcoaching.

Beobachtungsbogen: Präsentation

Extra- und paraverbales Verhalten:

- Visueller Eindruck, Haltung, Gestik, Mimik, Blickkontakt

- Auditiver Eindruck: Stimme, Aussprache, Lautstärke, Sprechgeschwindigkeit/-melodie

- SBR, SBG
 

Verständlichkeit:


- Nachvollziehbarer Gedankengang
- Einfachheit des Ausdruckes
- Gebrauch unterstützender rhetorischer Stilmittel

Gliederung:

- Allgemeiner Aufbau
- Einstieg, Präsentationsschluss
- Innere Gliederungshinweise

Sprachstil und rhetorische Stilmittel:

Visualisierung:


- Einsatz und Logik der Platzierung
- Umgang mit dem Medium
- Touch Turn Talk
- Bezug zum Publikum während der Visualisierung