Teilprojekt B14

Bedeutung und mögliche therapeutische Anwendung von Interleukin-22+ Natural Killer-Zellen in der Kolitis.

MD / PhD Chiara Romagnani

Romagnani Bild

Leiterin des Teilprojektes B14

Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin - Angeborene Immunität

Postadresse:

Charitéplatz 1

10117 Berlin

t: +49 30 2846 0681

f: +49 30 2846 0603

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) resultieren aus ener Dysregulation des mukosalen Immunsystems. Für IL-22, ein Mitglied der IL-10-Familie, sind, in Abhängigkeit der Umgebung, pro- und anti-inflammatorische Eigenschaften nachgewiesen. Wir konnten eine mukosaspezifische IL-22-Produktion durch NK-Zellen (NK 22) nachweisen. Es soll die Hypothese überprüft werden, ob die selective Produktion von IL 22 durch NK 22-Zellen bei CED protektiv wirkt. Das Ziel ist die mukosale Zellregeneration zu fördern, die Entzündungs zu supprimieren und pathogene Zellen bei CED-Patienten zu reprogrammieren.

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an Frau
Birgit Röders
t: +49 30 8445 2820

Mehr...